Backlog Q4 2019

In unserem Backlog stellen wir regelmäßig kurz und knapp alle technischen Fortschritte bei Livespotting.com vor.

Kunden und Zuschauer bekommen oft nur wenig — und oft auch im besten Fall überhaupt nichts — von der Arbeit im Hintergrund mit. Unsere Blogserie „Backlog“ richtet sich an alle Livespotting Kunden, IT'ler, Kameraerrichter, technisch interessierte Zuschauer und alle die Webcams lieben so wie wir!

Die technischen Änderungen in den letzten Monaten

Auf dem Weg der Transformation zu einem Webservice für Live-Streaming von Webcams ist, seit der Insolvenz von Livespotting Media GmbH (Q3 2018) und dem Kauf der Insolvenzmasse durch die, in der Schweiz ansässige,  FOSS GmbH sehr viel passiert. Livespotting befindet sich „Under Heavy Development“ ist aber voll einsatz- und produktionsfähig. Wir benutzen ausschließlich modernste Technologien für unsere Webservices und um die Live-Streams auf Smartphones, Tablets, Desktop's und Fernsehgeräten auszuliefern.

Player

  • Wechsel auf den Open Source Player Clappr
  • Optimierung der Adaptive-Bitrate
  • Beschleunigung der Wiedergabe durch Start des Live-Streams mit dem kleinsten Profil und wechsel auf die optimale Zuschauer Auflösung
  • Alternative Darstellung der Copyright-Leiste über einen Info-Button
  • Vorbereitung aller Maßnahmen für vollständige DSGVO-Konformität
Abb. 1 An extensible media player for the web. http://clappr.io

Content Delivery Network (CDN)

  • HTTPS/SSL-Verschlüsselung mit OCSP stapling, HSTS und DNS CAA ergänzt
  • A+ Bewertung auf ssllabs.com
  • Optimierung des SSL-Handshakes zur Reduktion der Server-CPU-Last und beim Zuschauer
  • Erweiterung der Security-Header und Integration der OWASP-Prüfungen
  • Integration des Kompressionsverfahrens Brotli und TLS1.3
  • Wechsel zum Anbieter Cloudflare mit beschleunigter DNS-Auflösung
  • Reduktion der durchschnittlichen System-Latenz um ca. 80%
  • Verbesserung des Caching-Systems zur weiteren Entlastung in Peak-Szenarien

Live-Streaming // Video Processing Unit (VPU)

  • Umstellung auf eine eigene
  • Vollständige Datentrennung (Thread, Memory) je VPU
  • Verbessertes Content-Routing und Caching für alle dynamischen VPU-Microservices
Kommentare anzeigen